Agenda
Schlussbericht 2022 PDF
Download Programm PDF
Sonntag, 19. Februar


Feuersinger, Wey,
Johannsen, Abadie
Collegium Instrumentale
der Kathedrale St.Gallen
Michael Wersin


Kyrie & Gloria – J. S. Bachs lutherische Kurzmessen in A-Dur und F-Dur

17:00 Uhr
Konzert

16:15 Uhr
Einführung

Ort: St.Mangen

Anschliessend sind sie herzlich zum Apéro im Kirchgemeindehaus eingeladen



Fünf sogenannte «Kurzmessen» – bestehend nur aus Kyrie und Gloria – sind von Johann Sebastian Bach überliefert. Eine davon floss am Ende seines Lebens in das Projekt «Grosse Catholische Messe» (heute Messe h-Moll genannt) ein. Die anderen vier stehen für sich als eine kleine, aber besonders feine Werkgruppe in Bachs geistlichem Oeuvre.

Das «Collegium Instrumentale der Kathedrale St.Gallen» hat zwei dieser Kurzmessen bereits bei AMSG 2020 dargeboten. Eine Besonderheit war die komplett solistische Besetzung auf instrumentaler wie auch auf vokaler Ebene: Miriam Feuersinger, Terry Wey, Daniel Johannsen und Lisandro Abadie brillierten sowohl in den Solo-Nummern wie auch als Quartett in den koloraturenreichen Chorsätzen. In diesem Konzert erklingen nun die beiden noch ausstehenden Messen in A-Dur und F-Dur. Die letztere der beiden ist gekennzeichnet durch eine erweiterte Besetzung mit Oboen und Hörnern, in der ersteren treten zu den Streichern zwei Traversflöten hinzu.

Bachs Kurzmessen bestehen weitgehend aus eigenen umgearbeiteten Kantatensätzen. Er hat diese Sätze gezielt ausgesucht und mit grosser Sorgfalt für den neuen lateinischen Text präpariert – ein nicht unerheblicher Arbeitsaufwand, der dem für diese Praxis üblichen Begriff «Parodieverfahren» jeglichen negativen Beigeschmack nimmt. Bachs Kurzmessen versprechen ein gleichermassen spektakuläres wie auch in spirituelle Tiefen führendes Hörerlebnis, denn der Komponist selbst hat für diese Messen das Beste vom Besten aus seinem Werk ausgesucht und im Bearbeitungsprozess nochmals daraufhin fokussiert, dem Lob Gottes zu dienen.